Willkommen auf der Website der Gemeinde Obergösgen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Pressebericht Gemeinderat vom 21. Juli 2011

Die Büroeinrichtung auf der Gemeindeverwaltung wurde zum Teil erneuert. Nach 26 Jahren war es an der Zeit, die Gemeindekanzlei, das Büro des Gemeindeverwalters und ein weiteres Büro modern und zweckmässig einzurichten. Ebenso wurden die Räumlichkeiten einer sanften Renovation unterzogen. Konkret wurde die Decke neu gestrichen und als markante Änderung, die Fenster beim Schalter der Gemeindekanzlei entfernt. Nun präsentiert sich die Verwaltung frischer, heller und neuzeitlicher. Das Büro des Bauverwalters und des Gemeinderatsupports wird zu einem späteren Zeitpunkt neu möbliert. Geplant ist auch, die Wände neu zu streichen. Einige der alten Möbelteile wurden von der Schule und der Feuerwehr übernommen.

Weitere Lehrstelle „Kauffrau/Kaufmann" auf der Gemeindeverwaltung
Der Gemeinderat beschliesst auf den 1. August 2012 eine dritte Lehrstelle als Kauf-frau/Kaufmann anzubieten. Dadurch gibt es je eine Lernende in jedem der drei Ausbil-dungsjahre, welche mit der lückenlosen Kontinuität mehr voneinander profitieren können, was die Ausbildungsqualität insgesamt stärken wird. Zudem kann die Verwaltung eine weitere attraktive Lehrstelle auf dem Markt anbieten. Ein weiterer Grund ist, dass ab August 2011 die jetzigen beiden Lernenden, den Berufsmaturitäts-Unterricht an der Kaufmännischen Berufsschule in Olten an den gleichen Tagen besuchen werden. Damit daher keine personellen Engpässe auf der Gemeindeverwaltung entstehen, wird eine dritte Lehrstelle für das E-Profil geschaffen. Zudem ist vorgesehen, dass die Lernenden auch auf der Bauverwaltung eingesetzt werden.

Offene Jugendarbeit
Der Lenkungsausschuss „Offene Jugendarbeit“ der Kreisgemeinden Lostorf, Obergös-gen, Stüsslingen und Winznau hat ein Konzept in personeller, organisatorischer und finanzieller Hinsicht für die regionale Jugendarbeit erarbeitet. Dies beinhaltet die Schaffung einer zentralen Anlaufstelle für Jugendfragen mit 150 Stellenprozenten. Den Behördenmitgliedern der Kreisgemeinden wurde das Konzept detailliert vorgestellt. Der Gemeinderat hat dies eingehend behandelt und befürwortet die Einführung der „Offenen Jugendarbeit in der Region Mittelgösgen“. Das Geschäft geht an den Lenkungsausschuss zurück und wird für die Genehmigung durch die Gemeindeversammlung vorbereitet.

AareLand Zukunftsbild
Der Gemeinderat hat zum Zukunftsbild 2030 des Agglomerationsprogramms AareLand 2. Generation Stellung genommen. Grundsätzlich hat der Rat das Dossier gutgeheissen da dies ein gutes Leitbild für den funktionalen Raum AareLand und insbesondere für die Gemeinde Obergösgen darstellt. Die Zuteilung von Obergösgen in die Gruppe Wohndörfer auf ländlichen Entwicklungsachsen wird befürwortet. Der Rat vertritt die Ansicht, dass der Unterhalt von Velowegen auf Bürger- oder Privatland geregelt werden muss. Dies aufgrund der Feststellung, dass die Qualität dieser Netze wegen unterschiedlicher Interessenlagen oft unzureichend ist.

In Kürze

Bereits zum dreizehnten Mal findet am Sonntag, 21. August 2011 die Verleihung des „Preis Pro Wartenfels“ statt. Die Ehrenpreise werden verliehen an Persönlichkeiten und Institutionen, die sich für die Region Olten-Gösgen-Gäu verdient gemacht haben. Die Preise werden vom Künstler Paul Gugelmann aus Gretzenbach gestiftet. Dieses Jahr befindet sich auch Robert Grob aus Obergösgen unter den Geehrten der für sein Lebenswerk als Berufsoffizier Musik geehrt wird.

Der diesjährige Jazz-Brunch der Raiffeisenbank Mittelgösgen findet am Sonntag, 4. September 2011 auf dem Parkplatz bei der Mehrzweckhalle in Obergösgen statt.

Im Kleinfeldschulhaus wird ein Schulzimmer für die zusätzliche 1 Klasse benötigt. Dies hat zur Folge, dass diverse Einrichtungen benötigt werden. Der Gemeinderat genehmigt die Kosten von Fr. 10‘608.50.

Eine Schülerin aus Lostorf wird ab dem Schuljahr 2011/2012 den Akkordeonunterricht in Obergösgen besuchen.

Im Mai 2011 waren 31 (April 34) Personen von Obergösgen arbeitslos gemeldet.

Datum der Neuigkeit 21. Juli 2011