Willkommen auf der Website der Gemeinde Obergösgen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Pressebericht Gemeinderat vom 8. November 2011

Der Gemeindeverwalter, Markus Straumann, präsentierte dem Gemeinderat einen Voranschlag mit einem Defizit von 376‘000 Franken. Dieses basiert grösstenteils auf nicht beeinflussbaren Kosten, unter anderem die Pflegefinanzierung und die gesetzliche Sozialhilfe. Diese beiden Bereiche allein ergeben Mehrkosten von rund 420‘000 Franken, was 10 Steuerprozenten entspricht. Mit diesen Vorgaben ist ein ausgeglichenes Budget nicht möglich. Die Nettoinvestitionen betragen 2‘600‘000 Franken.

Die Finanzkommission hat das Budget vorgängig im Detail besprochen. Auch der Rat nahm seine Verantwortung bezüglich des Finanzhaushaltes der Gemeinde wahr, und hat den Voranschlag gründlich behandelt. Der Gemeinderat hat beschlossen, den Steuersatz für die natürlichen Personen auf dem bisherigen Stand von 122 % der einfachen Staatssteuer und den Steuersatz der juristischen Personen auf 130 % zu belassen.

Investitionsrechnung
• Für die Sanierungsarbeiten am Überlaufkanal beim Pumpwerk ist ein Kredit von 70‘000 Franken vorgesehen. Der Überlaufkanal wird mit einer neuen Folie abgedichtet.

• Der Beitrag an den Kanton für die laufende Sanierung Aarauerstrasse beträgt für 2012 400‘000 Franken.

• Der Beitrag an den Kanton für den Neubau Kanalbrücke beträgt für 2012 300‘000 Franken und für 2013 200‘000 Franken.

• Für den Neubau Feuerwehrmagazin wurde ein Bruttokredit von 1‘050‘000 Franken ins Budget genommen

• Der Gesamtkredit für die Kanalisation Hochwasserschutz beträgt 2,3 Mio. Franken. Für 2012 fallen 400‘000 Franken an.

• Für die Sanierung Kanalisation Akazienweg ist ein Kredit von 140‘000 Franken vorgesehen.

Der Voranschlag 2012, inklusive der Investitionsrechnung, wurde vom Rat einstimmig zuhanden der Budgetgemeindeversammlung vom 12. Dezember 2011 verabschiedet.
 
Ergänzungen im Entsorgungskonzept
Altpapier / Altkarton
Neu werden ab dem 1. November vor dem Werkhof unter dem Vordach zwei Mulden aufgestellt. Eine Mulde ist für Altpapier, die andere für den Karton. Die Papiersammlungen werden in unveränderter Form beibehalten. Die Werk- und Umweltkommission empfiehlt der Bevölkerung, weiterhin die 6 Papiersammlungen pro Jahr zu nutzen. Wer sein Papier und Karton aber nicht zu Hause lagern möchte, hat die Gelegenheit, dies vor dem Werkhof zu entsorgen. Das, auf diese Weise gesammelte Material, wird dann der nächsten Papiersammlung zu Gunsten der Schule oder des Vereins angerechnet.
 
Das neue Angebot ist ein Versuch. Ziel ist es, die grosse Menge Altpapier, welche bei einer Privatfirma in Däniken entsorgt wird, via unser System laufen zu lassen. Mit dem erwarteten Gewinn soll die Abfallrechnung entlastet und der Schule und den Vereinen ein angemessener Erlös entrichtet werden.
 
Kaffeekapseln aus Aluminium
Neu können während den Öffnungszeiten des Werkhofs Kaffeekapseln aus Aluminium (Nespresso) abgegeben werden.
 
Präsentation Neues Feuerwehrmagazin
An der Gemeinderatssitzung vom 17.10.2011 stellte der Ausschuss Neues Feuerwehrmagazin zusammen mit dem Architekten, Herrn Ernst Winz, vom Architekturbüro agA! Winz und Partner, Olten, das Projekt Neues Feuerwehrmagazin, vor. Herr Winz und der Ausschuss beantworteten anschliessend ausführlich die Fragen betreffend Statik, Art des verwendeten Materials, evtl. Nutzung des Dachwassers, Art der Stromproduktionsanlage auf dem Dach und Kosten.
 
Anschliessend behandelte der Gemeinderat die Anträge über die Vergabe des Bauvorhabens Feuerwehrmagazin und den Kredit für das Bauvorhaben.
 
In Kürze
Der Gemeinderat hat Kurt Stebler als neuen Sicherheitsbeauftragten bfu per 1.1.2012 gewählt.
 
Herr Bruno Menth, Lostorf, hat die Stellvertretung des krankheitshalber abwesenden Bauverwalters, Markus Ritter, übernommen.
 
Der Gemeinderat hat zur Kenntnis genommen, dass ab 1. Dezember 2011 Frau Dagmar Domenig die Geschäftsleitung der Arkadis Olten übernimmt. 
 
Im September waren 31 (August 34) Personen von Obergösgen arbeitslos gemeldet.

Datum der Neuigkeit 8. Nov. 2011